Sag‘ mir, wo Du geboren bist – und ich sag‘ Dir, welche Lebenschancen Du hast! In Zeiten von Klimawandel, globalen Ungerechtigkeiten und Diktaturen weltweit ist entscheidend, auf welchem Fleckchen Erde man geboren ist. So wundert es nicht, dass immer mehr Menschen, vor allem aus dem globalen Süden und aus Krisenregionen, aufbrechen, ihr Glück dauerhaft woanders zu suchen. Weltweite Migrationsbewegungen aber verändern die Herkunftsländer und konfrontieren die Zielländer mit unabsehbaren sozialen und politischen Konfliktkonstellationen.

Wie ist es möglich, diese neuen Wanderungsbewegungen in eine für alle Seiten gewinnbringende Richtung zu lenken? Wie schaut eine faire und konstruktive Migrationspolitik aus – und dies im Wissen darum, dass Flucht- und Migration eher zunehmen werden? Der Bielefelder Migrationsforscher Thomas Faist fragt, warum Menschen aufbrechen und wie globale Migration unseren Planeten verändern wird.

Der Klimawandel spielt bei alldem eine große Rolle. Klimafolgenforschung ist zu einem Bestandteil von Politik geworden. Wenn und wann und wie sich das Klima ändert, so wird dies unsere Gesellschaften und politischen Systeme nachhaltig verändern. Zu diesen politischen wie menschlichen Dimensionen des Klimawandels forscht Kira Vinke von der DGAP (Dt. Gesellschaft für Auswärtige Politik). Unsere freiheitliche Demokratie ist im eigenen Interesse gefordert, Migration und Klimawandel in all der Komplexität wissenschaftlich wie politisch zu erforschen und zu handeln.

Gast
Dr. Kira Vinke
ist Leiterin des Zentrums für Klima und Außenpolitik der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, Co-Vorsitzende des Beirats der Bundesregierung „Zivile Krisenprävention und Friedensförderung" und Gastwissenschaftlerin am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. In ihrer Forschung befasst sie sich mit den menschlichen Dimensionen des Klimawandels, den Auswirkungen auf Migrationsbewegungen und menschliche Sicherheit.

Gast
Prof. Dr. Thomas Faist
promovierte an der New School for Social Research in New York und ist Professor für Soziologie der Transnationalisierung und Migration an der Universität Bielefeld. Zuvor leitete er den Studiengang Politikmanagement an der Hochschule Bremen. Thomas Faist nahm zahlreiche Gastprofessuren im Ausland wahr, u.a. an der University of Toronto in Kanada und der Universität Malmö in Schweden.

Gast
Meinhard Schmidt-Degenhard
studierte Philosophie, Theologie und Soziologie. Er arbeitete 30 Jahre für den Hess. Rundfunk/ARD in Frankfurt am Main als Chef der TV Redaktion ‚Gesellschaft, Politik, Religion‘, moderierte die TV-Sendungen ‚horizionte‘ und ’Sonntagsgespräch’. Heute ist er freiberuflich tätig als Moderator, Coach und Interviewtrainer.

Globale Migration

Wie die neue Völkerwanderung uns politisch wie menschlich fordert


Veranstaltungsart

Webtalk

Zeit

14.12.2023 | 18:00 - 19:15

Veranstalter

Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Mehr auf +Freiheit

115 min

Livestream: Für die Freiheit

65 min

Wettbewerb um Afrika:

68 min

„Stille Nacht, Heilige Nacht“

73 min

„Geboren für die großen Chancen“

92 min

Reichtum ohne Grenzen?

60 min

Nach der Wahl: Ein neues Polen?

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.