„Geboren für die großen Chancen“

Zweifelsohne scheint der Pessimismus aktuell die besseren Argumente auf seiner Seite zu haben. Ob Kriege, Katastrophen oder Klimawandel, ob wirtschaftlicher Niedergang oder unberechenbare Technologien ... statt mit dem Besten (oder zumindest dem Besseren) rechnen wir mit dem Schlimmsten. Wir hoffen vage und fürchten präzise. Indes unterschätzen wir die Kraft des Fortschritts und der Forschung.

Wäre es auch denkbar und möglich, die Zukunft einmal als Möglichkeit zu erzählen und nicht als Verhängnis? Diese Frage hat den renommierten SPIEGEL-Journalisten Ullrich Fichtner motiviert, die Frage nach der Zukunft anders zu stellen. Was darf ein Kind, das heute geboren wird, für sein Leben erwarten? Welche Chancen werden sich bieten? Auf welche Paradigmenwechsel muss es sich gefasst machen? Welche Horizonte werden sich öffnen? Wie werden aktuelle und zukünftige Forschungen und neue Technologien das Leben der Menschen auf diesem Planeten verändern?

Für diesen Abend haben wir den Journalisten Ullrich Fichtner eingeladen, gemeinsam mit jungen und politisch interessierten Menschen über deren Zukunft nachzudenken. Denn schließlich werden sie auf dem Planeten leben müssen, den die Alten ihnen hinterlassen. Macht es für sie Sinn, die Zukunft auch einmal positiv zu sehen? Was ist dran an den angeblich so großen Chancen, die die nächste Generation erwarten?

Gast
Lena Lange
war Mitglied des Kreistags und des Stadtparlaments Friedrichsdorf in Hessen. Sie ist überdies Mitgründerin der bundesweiten Initiative „Jugend wählt“. Sie studiert aktuell Medizin in Marburg.

Gast
Ullrich Fichtner
ist Reporter des SPIEGEL mit Dienstsitz Paris. Er wurde für seine Arbeit vielfach ausgezeichnet und gehört zu den renommiertesten Journalisten Deutschlands. Bei der DVA veröffentlichte er Bücher über die deutsche Esskultur, sowie über das internationale Finanzwesen. Foto: NOMIS

Gast
Laura Litzius
ist Gesundheits- und Krankenpflegerin auf einer interdisziplinären Intensivstation und engagiert sich ehrenamtlich als Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen Düsseldorf.

Moderation
Meinhard Schmidt-Degenhard
studierte Philosophie, Theologie und Soziologie. Er arbeitete 30 Jahre für den Hess. Rundfunk/ARD in Frankfurt am Main als Chef der TV Redaktion ‚Gesellschaft, Politik, Religion‘, moderierte die TV-Sendungen ‚horizionte‘ und ’Sonntagsgespräch’. Heute ist er freiberuflich tätig als Moderator, Coach und Interviewtrainer.

„Geboren für die großen Chancen“

Warum die Zukunft nicht mal positiv sehen ...


Veranstaltungsart

Webtalk

Zeit

13.12.2023 | 18:00 - 19:15

Veranstalter

Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Mehr auf +Freiheit

100 min

Heppenheimer Symposion 2023

92 min

Reichtum ohne Grenzen?

244 min

Journalists Defending Human Rights

68 min

„Stille Nacht, Heilige Nacht“

60 min

Erwerbsdiversität und moderne Arbeitswelten

111 min

Global Player Indien

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.