Unheilige Allianz?

Es ist schon ein besonderes Verhältnis, dass hierzulande der Staat und die beiden großen Kirchen miteinander pflegen. Gesetzlich verankert ist dies in einem Regelwerk, das noch aus Zeiten der Weimarer Republik stammt. Die Religionsfreiheit und die recht weitgehende Autonomie der Kirchen ist im Grundgesetz verankert. Gleichzeitig genießen sie Sonderrechte, die manch einem als Privilegien aufstoßen – wie bsplw. ein besonderes Arbeitsrecht. Gleichzeig wertschätzt der Staat die Wohlfahrtsverbände der Kirchen wie Diakonie und Caritas – denn ohnehin sie geht vielerorts nichts.

In den jungen Jahren der Bundesrepublik sprach man noch von Volkskirchen wie von Volksparteien. Inzwischen haben sich gesellschaftliche Strukturen massiv verändert. Darunter leiden Parteien ebenso wie Kirchen, beide verlieren massiv an Mitgliedern, Zustimmung und Wertschätzung in der Bevölkerung. Einst lag die Quote der Kirchenmitgliedschaft in der Bundesrepublik bei 90 % der Bevölkerung. Seit kurzem aber ist es offiziell, dass nur noch weniger als 50 % der Bundesbürger Mitglied in einer der großen Kirchen sind. Tendenz weiter abnehmend! Ist es angesichts dieser Entwicklungen noch zeitgemäß und politisch verantwortbar, den Kirchen einen besonderen Status einzuräumen? Muss die „Unheilige Allianz“, wie Kritiker diese typisch deutsche Verbindung von Staat und Kirche nennen, aufgehoben werden? Darüber diskutieren wir mit Anne Gidion, die Kontaktperson der Evang. Kirchen (EKD) zur Bundesregierung und in die Politik ist, und mit dem kritischen Kirchenrechtler Thomas Schüller, der die Kirchen um ihrer eigenen Glaubwürdigkeit willen auffordert, auf manche Privilegien zu verzichten.

Gast
Dr. Anne Gidion
...Studium der evang. Theologie und Kunstgeschichte in Marburg, Durham, Heidelberg und Wuppertal. 2007 Ordination zur Pfarrerin, Tätigkeit u.a. beim Evang. Kirchentag sowie im Bundespräsidialamt sowie Pastorin der Nordkirche. Seit dem 1. Oktober 2022 Bevollmächtigte der Evangelischen Kirchen in Deutschland (EKD) bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union.

Gast
Prof. Dr. Thomas Schüller
...Studium der kathol. Theologie und des Kanonischen Rechts in Tübingen, Innsbruck, Bonn und Münster. Nach 16 Jahren Dienst im Bistum Limburg seit 2009 Direktor des Instituts für Kanonisches Recht und Prof. für Kirchenrecht und kirchliche Rechtsgeschichte an der Universität Münster mit den Schwerpunkten kirchliches Verfassungsrecht und Religionsverfassungsrecht.

Unheilige Allianz?

Wenn Staat und Kirche(n) zu eng verbandelt sind ...


Veranstaltungsart

Webtalk

Zeit

05.02.2024 | 18:00 - 19:15

Veranstalter

Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Mehr auf +Freiheit

73 min

Bürokratie adé? Wie die EU die Unternehmen entlasten will

70 min

Politik braucht Kompromisse

90 min

Manchmal etwas überheblich, aber noch nicht ganz unmöglich

59 min

Die Freiheit der Andersdenkenden Friedrich Nietzsche

66 min

Welthandel unter Beschuss

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.