Was ist gerecht? Gleiches Recht für alle? Gleicher Wohlstand, gleiche Chancen für alle? Es besteht Einigkeit, dass Gerechtigkeit einen hohen Wert darstellt. Aber bei der konkreten Frage, was Gerechtigkeit meint, gehen die Meinungen schnell und scharf auseinander.
Ist es gerecht, dass laut einer Studie der Bundesbank von 2023 die vermögendsten zehn Prozent der Haushalte in Deutschland 56 % des gesamten Nettovermögens besitzen, derweil die vermögensärmere Hälfte nur über drei Prozent des Vermögens verfügt? Gerade die Lage der älteren Menschen wird sich zukünftig in unserem Land verschärfen. Für viele Geringverdienende scheint der Absturz in die Altersarmut vorprogrammiert. Und doch ist unbestritten, dass Armut in Deutschland etwas anderes meint als etwa Armut im Globalen Süden. Ist Gerechtigkeit somit immer auch relativ?
Deutschland versteht sich als Sozialstaat, die Soziale Marktwirtschaft bildet dafür die Grundlage. Was meint dies eigentlich? Woran misst sich ein Sozialstaat? Was bedeutet Leistungsgerechtigkeit, Verteilungsgerechtigkeit oder Bedarfsgerechtigkeit?

Die liberale Politikerin Marion Schardt-Sauer, zudem engagierte Katholikin in der Kolping-Familie, kommt an diesem Abend ins Gespräch mit Prof. Dr. Ulrike Kostka, Moraltheologin und Direktorin des Diözesan-Caritasverbands in Berlin.

Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit unseren Referentinnen über diesen uns alle verbindenden Wert der Gerechtigkeit nachzudenken.

Gäste

Marion Schardt-Sauer MdL
studierte Rechtswissenschaften in Konstanz und Tübingen. Sie ist seit Januar 2019 hessische Landtagsabgeordnete der Freien Demokraten und in der Fraktion zuständig für Haushalt, Finanzen, Justiz und Justizvollzug. Zudem ist sie Vorstandsmitglied der Karl-Hermann-Flach-Stiftung.

Meinhard Schmidt-Degenhard
studierte Philosophie, Psychologie, Theologie und Soziologie. Seit 1986 arbeitete er für den Hessischen Rundfunk bzw. die ARD in Frankfurt/M. Dort war er Redaktionschef und leitete die Fernsehredaktion Gesellschaft, Politik und Religion. 30 Jahre lang moderierte er die TV-Sendungen horizonte und das Sonntagsgespräch. Seit Sommer 2016 ist er freiberuflich als Moderator, Coach und Interviewtrainer tätig.

Prof. Dr. Ulrike Kostka
studierte kath. Theologie sowie Gesundheitswissenschaften in Münster und Bielefeld. Sie war Mitarbeiterin am Institut für Wissenschaft und Ethik in Bonn sowie an der Uni Basel und beim Deutschen Caritas-Verband. 2012 folgte die Ernennung zur außerplanmäßigen Professorin für Moraltheologie an der Uni Münster und zur Direktorin des Caritasverbands in Berlin. Seit 2018 ist sie dort auch Vorstandsvorsitzende.

Was ist Gerechtigkeit?

Reihe: Werte verbinden


Veranstaltungsart

Webtalk

Zeit

11.04.2024 | 18:00 - 19:15

Veranstalter

Länderbüro Hessen/Rheinland-Pfalz


Jetzt anmelden

Mehr auf +Freiheit

72 min

Freiheit - Forschung - Wissenschaft Wie KI, Deepfakes und ‚social media‘ unsere Wahlen beeinflussen

78 min

Den nächsten Krieg verhindern

62 min

Migration nach Europa 1

69 min

Von Caligula bis Putin

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.