Krieg und Frieden. Russisches Denken begreifen - Folge 6

Kurz vor Ende des Jahres widmen wir uns mit der Frage, wie die Welt nach dem Ende des Krieges in der Ukraine aussehen wird. Welche Wege zum Frieden kann es überhaupt geben und welcher Frieden würde von der Ukraine akzeptiert werden? Wie steht es um die Integration der Ukraine in die NATO nach Kriegsende und wie werden die diplomatischen Beziehungen zur Russischen Föderation nach dem Krieg aussehen? Diese und Weitere Fragen diskutieren wir mit Iryna Kovalenko und Nemir Ali.

Über die Reihe: Russland führt seit dem 24. Februar 2022 einen blutigen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Trotz starker Solidaritätsbekundungen der Bundesregierung und der westlichen Staatengemeinschaft, ist die Gesellschaftliche Debatte in Deutschland sehr angespannt. Viele Menschen sympathisieren mit Russland, was angesichts der deutschen Geschichte – insbesondere in den neuen Bundesländern – nicht sonderlich verwunderlich scheint. Warum handelt die russische Regierung so wie sie handelt und welche Narrative des Putin Regimes verfangen auch hierzulande? Wir machen uns auf eine Reise durch die russische Geschichte und Kultur, um herauszufinden warum Russland so ist wie es ist. Wir stellen die Frage wie es zum Zivilisationsbruch des Angriffskrieges auf die Ukraine gekommen ist und wie ein Russland nach dem Krieg aussehen könnte.

Gast
Nemir Ali
...ist stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen für Programmatik. Nach einem erfolgreichen Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Osnabrück und La Coruña absolviert er gegenwärtig das Referendariat im Land Niedersachsen. Er war Kandidat bei der Bundestagswahl 2021 und der Niedersächsischen Landtagswahl 2022. Im März 2023 reiste der als Teil einer Delegation der Jungen Liberalen das erste Mal in die Ukraine.

Gast
Iryna Kovalenko
...absolvierte ihr Bachelorstudium an der Nationalen Taras Ševčenko Universität Kyjiw im Fach der deutschen Sprache, Literatur und Übersetzung. Im selben Jahr wurde sie mit dem DAAD-Stipendium für das Masterstudium für Graduierte aus der Ukraine an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ausgezeichnet. Das Masterstudium hat sie in Literaturwissenschaft mit Schwerpunkt auf osteuropäische Literaturen (v.a. ukrainische Literatur) absolviert. Seit April 2022 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Europa-Universität Viadrina tätig und verfasst ihre Dissertation zum Thema „Der Schauplatz der Intervention: Die ukrainische Revolution von 2013/2014“.

Krieg und Frieden. Russisches Denken begreifen - Folge 6

Nach dem Krieg - Wie kann ein Frieden in der Ukraine aussehen?


Veranstaltungsart

Webtalk

Zeit

19.12.2023 | 19:00 - 20:00

Veranstalter

Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Mehr auf +Freiheit

61 min

Die Freiheit der Andersdenkenden - Michail Bakhunin

63 min

Säulen autoritärer Herrschaft: Singapur

74 min

‚Auf ein gutes Neues‘ ... aber was machen wir mit dem alten Jahr?

63 min

Spanien und Portugal in politischen Turbulenzen: Was ist los in Europas Westen?

98 min

Asylrecht in der Diskussion

68 min

Impact Talk: Upcoming Bangladesh National Election

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.