Die Lage in Indien ist in Bezug auf Gleichberechtigung und Gewalt gegen Frauen höchst alarmierend und wurde beispielsweise 2018 gefährlichstes Land der Welt eingestuft. Frauen und Mädchen werden aufgrund der zutiefst verankerten patriarchalischen Strukturen in der indischen Gesellschaft systematisch unterdrückt und benachteiligt.
Wie hat sich die Situation der Frauen in den letzten Jahren gerändert? Welche Reaktionen gab es seitens der indischen Regierung? Wie kämpfen die Frauen heute um ihre Rechte und wie können sie unterstützt werden?
In diesem Mittags-Talk diskutieren wir mit der Menschenrechtsaktivistin Dr. Roshmi Goswami und mit Manjari Mishra, Kommunikationsreferentin im Regionalbüro Südasien der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, über die aktuelle Lage im Land - und über die Erfahrungen einer außergewöhnlichen „FemaleChangeMakerin“, die für ihre bahnbrechende Arbeit über Frauen in Konfliktsituationen in Indien und ihr Engagement für Frauenrechte bekannt ist.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt und ist Teil der Reihe #femalechangemaker, bei der die Moderatorin Karoline Gil Frauen aus der ganzen Welt vorstellt, die sich in ihren Ländern für Freiheit, Menschenrechte und Demokratie einsetzen.

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit leistet mit dieser vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderten Veranstaltung einen Beitrag dazu, die Ziele der 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Agenda 2030, insbesondere im Bereich Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit, bekannter zu machen.

Gast
Dr. Roshmi Goswami
ist eine feministische Menschenrechtsaktivistin und unabhängige Expertin, die für ihre bahnbrechende Arbeit über Frauen in Konfliktsituationen in Indien bekannt ist. Sie ist Mitglied des Verwaltungsrats des in den USA ansässigen Urgent Action Fund, Vorstandsmitglied von South Asians For Human Rights, Gründungsmitglied der Nationalen Allianz der Frauen (NAWO), Mitglied der Arbeitsgruppe der Asia Pacific Women's Alliance on Peace and Security (APWAPS). Sie war Programmbeauftragte bei der Ford Foundation in Neu-Delhi und ist derzeit Mitglied des Beirats für die globale Arbeit der Stiftung gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen.

Gast
Manjari Mishra
Kommunikationsreferentin bei der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Südasien. Zu ihren Aufgaben gehören die Entwicklung von PR-Kampagnen, die Pflege von Medienkontakten, der Aufbau von Beziehungen zu Stakeholdern und die Betreuung der sozialen Medien. Sie hat einen Master in Germanistik von der Jawaharlal Nehru University und spricht Englisch, Deutsch, Hindi sowie etwas Niederländisch. Sie unterrichtet Deutsch und ist als Tutorin für Literatur tätig.

Gast
Karoline Gil
hat Kulturwissenschaften, Ost- und Südosteuropawissenschaften und Polonistik in Leipzig, Krakau und Paris studiert. Sie ist stellvertretende Abteilungsleitung am Institut für Auslandsbeziehungen in Stuttgart und Co-Vorsitzende des Regionalforums Baden-Württemberg der DGAP (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik). Sie moderiert regelmäßig Veranstaltungen und Diskussionen nationaler und internationaler Organisationen, u.a. ist sie Host der Reihe #femalechangemaker der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

#FemaleChangeMaker: Die Lage der Frauen in Indien

Der Kampf gegen Gewalt und Diskriminierung


Veranstaltungsart

Webtalk

Zeit

20.12.2023 | 12:00 - 13:00

Veranstalter

Landesbüro Baden-Württemberg

Mehr auf +Freiheit

67 min

Krieg und Frieden. Russisches Denken begreifen - Folge 6

61 min

Die Freiheit der Andersdenkenden - Michail Bakhunin

63 min

Säulen autoritärer Herrschaft: Singapur

63 min

Spanien und Portugal in politischen Turbulenzen: Was ist los in Europas Westen?

68 min

Lesen. Jetzt! Jörn Leonhard: Über Kriege und wie man sie beendet. Zehn Thesen

66 min

Vier Jahre Corona: Status quo, Rückblick und Ausblick

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.