Die Freiheit der Andersdenkenden

Alfred Rosenberg war ein einflussreicher Ideologe des nationalsozialistischen Regimes im Dritten Reich und galt als einer der Hauptverantwortlichen für die Ausarbeitung der rassistischen und antisemitischen Ideologie der NSDAP. Seine Ansichten über Freiheit müssen im Kontext seiner nationalsozialistischen Weltanschauung betrachtet werden. Rosenberg betonte die Vorstellung einer rassischen Hierarchie, in der die Freiheit als Privileg der als überlegen angesehenen "arischen Rasse" betrachtet wurde. Für ihn war Freiheit nicht universell, sondern stark durch rassistische und völkische Kategorien definiert. Diese Auffassung von Freiheit war eng mit der Unterdrückung anderer Gruppen verbunden und stand im klaren Widerspruch zu den Grundprinzipien der Menschenrechte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Rosenberg wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt und hingerichtet.

Über seinen ideologischen Einfluss auf den deutschen Nationalsozialismus und ihren Einfluss auf die deutsche Rechtsordnung diskutieren wir mit Anna Neumann und Marc Bauer.

Über die Reihe: „Freiheit ist die Freiheit der Andersdenkenden.“ Dieses Zitat wird postum Rosa Luxemburg zugeschrieben, die es an den Rand eines Redemanuskripts kritzelte. Insofern ist es beeindruckend welche Wirkkraft dieser Satz nach ihrem Tod entfaltete. In dieser Reihe stellen wir Ihnen Ideen der Freiheit vor, die von Kritikern und Feinden der offenen Gesellschaft erarbeitet wurden. Ihr klares Ziel war es, den Begriff „Freiheit“ an die eigene Ideologie anzupassen, ihn umzudeuten und so für sich zu vereinnahmen.

Gäste

Marc Bauer
Marc Bauer wurde in Köln geboren. Er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und schloss im September 2021 das zweite juristische Staatsexamen ab. Aktuell promoviert er im Strafrecht an der Universität Trier und arbeitet als Referent im Bundesministerium der Justiz.

Anna Neumann
Anna Neumann ist Politikwissenschaftlerin und Historikerin. Sie studierte im Master PPE an der Universität Witten/Herdecke. Im Rahmen ihrer Forschung beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit politischer Theorie und politischer Philosophie.

Die Freiheit der Andersdenkenden

Alfred Rosenberg


Veranstaltungsart

Webtalk

Zeit

26.03.2024 | 18:00 - 19:00

Veranstalter

Landesbüro Nordrhein-Westfalen


Jetzt anmelden

Mehr auf +Freiheit

84 min

Empowering Voices: Exploring the Political Landscape for Women in South Asia

65 min

Zwischen Fachkräftemangel und Digitalisierung: Aktuelle Trends auf dem Arbeitsmarkt

61 min

Wie resilient ist unsere Demokratie? Ein und Ausblicke

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.