Manifest der offenen Gesellschaft: Zum Status unserer Debattenkultur

Über die Veranstaltung

Seit Monaten dominiert die Debatte über die Corona-Politik und deren allumfassende Folgen den Diskurs und beeinflusst die Menschen in Deutschland spürbar. Mit immer länger andauernden Einschränkungen wachsen Unzufriedenheit und Unverständnis der Bevölkerung. Die Regierung scheint hilflos und regiert seit einem Jahr vor allem mit Ad-hoc-Lösungen, ohne eine umfassende Strategie zu formulieren. Die Folge ist eine zunehmende Polarisierung der Gesellschaft und eine unsachliche Diskussion. Corona ist ein Stresstest für den offenen Diskurs.

Am 25.03.2021 wird das Manifest der offenen Gesellschaft veröffentlicht, in dem sich die Initiatorinnen und Initiatoren und Unterstützerinnen und Unterstützer für eine Versachlichung der Diskussion stark machen, um ein Wesenselement unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung wieder in den Vordergrund zu rücken: die konstruktive und offene Diskussion. Dabei helfen nicht verknappte Informationen oder zugespitzte Argumente, Lagerbildung oder Konformität – sondern die Bereitschaft des gemeinsamen und offenen Gesprächs. Die kritische Betrachtung der Corona-Maßnahmen sollte nicht Verschwörungsmystikern und Demokratiefeinden überlassen werden.

Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit zwei der Initiatoren des Manifest der offenen Gesellschaft, Jürgen Overhoff und René Schlott sowie mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Franziska Augstein über den Status unserer Debattenkultur zu diskutieren.

Mit Maik Schnierer, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Dr. Franziska Augstein, Prof. Dr. Jürgen Overhoff und Dr. René Schlott.

Manifest der offenen Gesellschaft: Zum Status unserer Debattenkultur

Corona wird zu einem Stresstest für den offenen Diskurs. Mit dem „Manifest der offenen Gesellschaft" machen sich die Initiatoren stark für die Bereitschaft des offenen Gesprächs.


Mehr auf +Freiheit

56 min
Webtalk

Corona-Angst und Wirtschaftskrise - Was bringt die Zukunft?

65 min
RE:START21

Erfolgsfaktoren der Sozialen Marktwirtschaft: Was kann Berlin für die Zukunft lernen?

68 min
Webtalk

Corona – Erfahrungen und erste Lehren

98 min

Bye, Bye, Liberalismus?

61 min
JetztMutMachen

Corona konkret: Menschenrechte

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.