Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Ben Salomo - Was hat sich ein Jahr nach dem Anschlag von Halle wirklich verändert?

Der Jahrestag des Anschlags von Halle war ein Lackmustest für die Ankündigungen aus Politik und Gesellschaft: Hat sich im letzten Jahr wirklich etwas geändert im Umgang mit der antisemitischen Gefahr? Oder blieb es bei Betroffenheitsbekundungen und Absichtserklärungen? Darüber, über den Anschlag vor der Synagoge in Hamburg und über die Frage, wie sich Jüdinnen und Juden in Deutschland fühlen, sprach Christoph Giesa mit der nordrhein-westfälischen Antisemitismusbeauftragten Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und dem jüdischen Rapper und Aktivisten Ben Salomo.