Zukunftsrepublik 2030: Der Traum von einem idealen Gesundheitssystem

Über die Veranstaltung

Die Digitalisierung macht auch vor dem Gesundheitssystem nicht Halt - die derzeit laufende Einführung der elektronischen Patientenakte dürfte dabei nur der Anfang sein. Doch ist digital automatisch auch besser? Auf was wird es ankommen auf dem Weg zu einem möglichst idealen Gesundheitssystem? Welche Rolle müssen der Staat, die Krankenkassen, Ärzt, Krankenhäuser und Patienten in Zukunft spielen? Über diese Fragen diskutieren der ehemalige Gesundheitsminister und heute Allianz-PKV-Vorstand Daniel Bahr und der Molekularbiologe und Gründer des BioMed X Instituts in Heidelberg Christian Tidona. Die Veranstaltung ist eine von mehreren, die die Friedrich-Naumann-Stiftung inspiriert vom Buchprojekt "Zukunftsrepublik" derzeit durchführt.

Mit Christoph Giesa, Daniel Bahr Bundesminister a.D. und Dr. Christian Tidona.

Mehr auf +Freiheit

60 min
Gesundheitspolitische Videosprechstunde

Treiber oder Anker? Digitalisierung in der Krankenversicherung

61 min

Digitale Teilhabe - Wege zur einer barrierefreien Infrastruktur

58 min
Gesundheitspolitische Videosprechstunde

Digitalisierung zwischen Wunsch und Wirklichkeit

73 min
Webtalk

Digitale Gesellschaft trifft digitalen Staat - was sind die notwendigen Schritte?

61 min

Digitales Lernen: Ein Realitätscheck für die Schule

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.