Libanon aktuell: Von der „Schweiz des Ostens“ zum „failed state“?

Einst war der Libanon ein prosperierendes Land an der Ostküste des Mittelmeers, in dem Moslems und Christen friedlich zusammen lebten. Dann zerriss ein jahrelanger Bürgerkrieg mit vielen Toten die Gesellschaft. Auch wenn dieser Krieg schon lang vorbei ist: Die Diktaturen Iran und Syrien nehmen seit Jahrzehnten entscheidenden Einfluss auf die libanesische Politik. Am 4. August 2020 kam es zu einer riesigen, folgenschweren Explosion, die weite Teile des Hafens von Beirut zerstörte und über 200 Menschenleben forderte. Sie löste einmal mehr Massenproteste gegen eine korrupte Politikerelite aus, die sich zunehmend selbst bedient, während „normale“ Libanesen kaum noch leben können. Laut Weltbank gehört die Wirtschaftskrise im Libanon zu den schlimmsten weltweit. Nun droht wegen des Ukraine-Krieges auch noch eine Hungersnot. Zudem hat das kleine Land mit seinen etwa 7 Mio. Einwohnern etwa 1,5 Mio. Geflüchtete aufgenommen, vor allem aus dem benachbarten Syrien.

Wie kommt der Libanon damit zurecht? Welche Wege können das kleine Land aus der Dauerkrise führen? Was sind die Aufgaben der politischen Stiftungen vor Ort? Im welchen Spannungsfeld bewegen sich Auslandsmitarbeiter der Stiftung? Kristof Kleemann, Projektdirektor Libanon und Syrien der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, spricht mit Siebo Janssen über Ursachen und Folgen der aktuellen Lage im Libanon und über die Arbeit unserer Stiftung im Land.

Libanon aktuell: Von der „Schweiz des Ostens“ zum „failed state“?

Reihe: Politik in 60 Minuten


Veranstaltungsart

Webtalk

Zeit

17.05.2022 | 19:00 - 20:00

Veranstalter

Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Mehr auf +Freiheit

64 min

Wie kann man all das nur aushalten?

70 min
Krieg in Europa

Germany's contribution to European Security

61 min
Krieg in Europa

Russlands Drohung mit der Bombe und die Optionen des Westens

97 min

IDAHOT 2022

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.