Start-up Champion Ghana

Ghana gilt als Vorzeigeland: Die westafrikanische Republik ist demokratisch weitgehend gefestigt und betreibt seit Jahrzehnten erfolgreich eine Politik guter Nachbarschaft und regionaler Integration. Die Regierung von Staatspräsident Nana Addo Dankwa Akufo-Addo verfolgt ehrgeizige Reformziele, um die Industrialisierung und damit den Ausbau von Arbeitsplätzen sowie die Verbesserung des Lebensstandards voranzutreiben.

Ghana wirbt zunehmend mit Erfolg um ausländische Investoren: 2019 hat Ghana insgesamt rund 60 Millionen US$ für acht Startup-Unternehmen akquiriert. Start-ups sind ein bedeutender Wirtschaftsmotor. Laut VC4A – einer Plattform für Risikokapital für afrikanische Start-ups – schaffen in Ghana über 70 Prozent der registrierten Start-ups Arbeitsplätze. Die meisten Start-ups sind in Accra angesiedelt, gefolgt von Kumasi und Takoradi. Investiert wird vor allem in den Energie- und Fintech-Sektor. Aber auch Agritech- Unternehmen gewinnen das Vertrauen von Investoren.

Die Republik Ghana ist eines der herausgehobenen Länder, mit denen das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 2017 eine Reformpartnerschaft unterzeichnet hat. Für die sogenannten "Reformchampions" stehen erhebliche zusätzliche Mittel zur Verfügung.

Auch gibt es zwischen Ghana und Nordrhein-Westfalen ein Partnerschaftsabkommen, dessen Verlängerung dieses Jahr auf den Weg gebracht werden soll. Die beiden Regierungen hatten 2016 das seinerzeitige Partnerschaftsabkommen verlängert und sich dabei darauf verständigt, die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen („Sustainable Development Goals - SDGs“) zur Basis ihrer Zusammenarbeit zu machen und vor allem in den Bereichen Bildung und Jugend, Wissenschaft und Forschung, Klima- und Ressourcenschutz, Erneuerbare Energien, nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, Gesundheit sowie Frauenförderung zu kooperieren.

Die aktuellen Entwicklungen in Ghana in den Blick genommen, wird deutlich, welches Potential gerade von jungen Menschen für ihr Land und seine Weiterentwicklung ausgeht. Welche Herausforderungen gibt es derzeit in der sich rasant entwickelnden Start-up-Szene Ghanas? In welchen Bereichen und wie am besten kann Deutschland weiter Starthilfe leisten, um mehr Investoren zu gewinnen? Wie kann Deutschland von Ghana lernen und welche Win-Win-Situationen entstehen?

Dies möchten wir mit unseren Gästen thematisieren und Sie herzlich dazu einladen, sich ein Bild über die Lage und Perspektiven insbesondere Ghanaischer Start-ups und deutscher Entwicklungszusammenarbeit zu machen.

Start-up Champion Ghana

Lage und Perspektive Ghanaischer Start-ups und deutscher Entwicklungszusammenarbeit, Situation and perspective of Ghanaian start-ups and German development cooperation


Veranstaltungsart

WebTalk

Zeit

17.06.2021 | 18:00 - 19:30

Veranstalter

Landesbüro Nordrhein-Westfalen


Jetzt anmelden

Mehr auf +Freiheit

65 min

Corona und Innovationen am Beispiel der Luca App

72 min

4. Innovationskongress 2020

92 min

Welche Bedeutung hat Innovation für unsere Gesellschaft?

92 min

Innovationstalk – Wie kann Deutschland innovationsfitter werden? Technologische Souveränität

93 min

Soziale Innovationen und ihr Beitrag zum Innovationssystem

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.