Über die Veranstaltung

Die Lage auf dem Berliner Wohnungsmarkt hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt. Nach Angaben der landeseigenen Förderbank IBB fehlen 145.000 Wohnungen in der Stadt, die durch Neubau entstehen müssten. Innerhalb der letzten fünf Jahre stiegen die Mieten dreimal schneller als die Einkommen: Nämlich um 15 Prozent. Ob der verfassungsrechtlich umstrittene „Berliner Mietendeckel“ eine wirksame Gegenmaßnahme dafür sein kann, wird vielfach bezweifelt.

Wir wollen mit unserem Experten-Panel darüber diskutieren, wie eine ökonomisch wie ökologisch nachhaltige Wohnungspolitik für Berlin aussehen kann. Dabei wollen wir auch „out of the box“ denken und neuartige Ideen und Visionen vorstellen. Auch die Lehren, die wir aus der 100jährigen Geschichte von „Groß-Berlin“ für den Städtebau ziehen können, wollen wir in die Überlegungen einbeziehen. Denn Fragen der Zentrenvielfalt, des Wohnungsbaus und der Begrünung der Stadt beschäftigen die Metropole nicht erst seit heute.

Mit Sebastian Czaja MdA, Tilmann Heuser, Dr. Jürgen Leibfried, Prof. Dr. Silvia Malcovati und Dr. Georg Mannsperger.

Lebenswertes Wohnen in Berlin

Wie sehen Visionen für den Wohnungs- und Städtebau aus?


Mehr auf +Freiheit

64 min

Wie wir nach Corona wohnen werden

61 min

Das Mietkaufmodell

61 min

Die Mietpreisbremse im Blickpunkt

Live am: 12.11.2020 | 17:00 Uhr

Randbebauung des Tempelhofer Feldes – ein Mittel gegen die Wohnungsnot?

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.