Freiheit, Grundrechte und Solidarität in Zeiten von Corona

Über die Veranstaltung

Die Corona-Krise bestimmt derzeit weltweit unser aller Leben und stellt unsere Gesellschaft vor schwierige Herausforderungen. Kontaktverbot, Ausgangssperre – die Beschränkungen persönlicher Freiheiten als besondere Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung in dieser besonderen Zeit sind geboten, doch handelt es sich um enorm Eingriffe in die Persönlichkeitsrechte des Einzelnen. Wir bewegen uns zweifelsohne in einem problematischen Spannungsfeld zwischen Gesundheitsschutz und der Beschneidung von Freiheitsrechten. Wie kann ein langfristiger Schaden für die Bürgerrechte abgewendet werden? Darüber sprechen wir mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesjustizministerin a.D. und stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Mehr auf Freiheit+