Digitale Schule – Vision und Machbarkeit

Über die Veranstaltung

„PISA“ ist seit 2000 die Begründung, warum sich die Schulen in Deutschland ändern müssen. Warum deutsche Schulen in Zukunft besser werden müssen, lässt sich seit 2020 mit einem Wort begründen: Corona. Die Corona-Pandemie ist der neue PISA-Schock. Corona wird zum Game-Changer des digitalen und hybriden Lernens. Die Krise deckt einerseits auf, wie viel noch getan werden muss und wie weit abgehängt deutsche Schulen vor allem in puncto Digitalisierung sind. Andererseits ergeben sich durch Corona auch neue Möglichkeitsräume und konkrete Aufgaben für die nächsten Jahre.
Neue Technologien wie Digitalisierung und Künstliche Intelligenz und Veränderungen in der Arbeitswelt fordern die Schulen in Zukunft radikal und nachhaltig heraus. Bildung wird individualisierter, interaktiver und interdisziplinärer. Wie diese Zukunftsvision eigentlich umgesetzt werden kann, ist Thema dieses Webtalks.

Die Reinhold Maier Lecture ist eine gemeinsame Veranstaltung des Dillmann-Gymnasiums, des Dillmann-Vereins und der Reinhold-Maier-Stiftung. Sie findet zum zweiten Mal statt und ist Teil des Dillmann-Forums. Reinhold Maier war Schüler des Dillmann-Gymnasiums (Abitur 1907), liberaler Politiker und der erste Ministerpräsident des 1952 neu gegründeten Landes Baden-Württemberg. Die Reinhold Maier Lectures widmen sich Themen, die unter anderem einen Bezug zu Baden-Württemberg haben.

Mehr auf +Freiheit