Die Wahrheit im Würgegriff der Verschwörungstheorien

Über die Veranstaltung

Die Corona-Pandemie mit ihren Auswirkungen bietet derzeit Extremisten jeder Couleur den Nährboden zur Verbreitung ihrer demokratiefeindlichen Ideologien. Selbst die absurdesten Verschwörungsmythen haben momentan regelrecht Hochkonjunktur. Auch wenn sie jeder Faktenbasis entbehren, sind sie dennoch geeignet, größere Bevölkerungskreise mit einer grundlegenden Unzufriedenheit gegenüber dem Rechtsstaat zu infizieren. Neu ist, dass sich bislang voneinander losgelöste Mythen und Gruppen zu einem großen Narrativ verbünden. Die Bandbreite der Propaganda reicht von Schuldzuweisungen an bestimmte Gruppen wie Migranten oder Juden, bis hin zu einer angeblichen Weltregierung, Stichwort: QAnon. Und auf den Plattformen rechter sozialer Netzwerke fallen alle Hemmungen des Sagbaren – hier echauffiert man sich gemeinsam in der Echokammer über die sogenannte Corona-Diktatur und warnt vor den Gefahren der Entrechtung des deutschen Volkes und der Massenmigration.

Was genau sind Verschwörungstheorien, wer gehört ihnen an und warum sind sie derzeit so populär? Darüber wollen wir mit unseren Experten und ihnen sprechen und die „Verschwörung gegen das Volk“ entmystifizieren und mit Fakten und Vernunft darüber diskutieren was die derzeitigen Verschwörungstheorien und ihre Anhänger in erster Linie sind: eine Gefahr für die Demokratie und unseren Rechtsstaat.

Mehr auf +Freiheit