© picture alliance / ZUMAPRESS.com | Nicolas Landemard

Über die Veranstaltung

Vor einem Jahr wurde das Europäische Parlament neu gewählt. Anstehende Themen waren Klimaschutz, Digitalisierung, Regelung der Migration oder auch die Vorbereitung eines neuen EU-Haushalts. Nun ist alles überlagert von der dramatischen Corona-Krise und es stellen sich Fragen des europäischen Krisenmanagements, der Solidarität, der Bewahrung der Grundfreiheiten und der Zukunftsfähigkeit Europas nach dem Shut-down. In dieser Zeit tritt Deutschland den Vorsitz der EU-Ratspräsidentschaft an und kann für sechs Monate die Agenda der europäischen Debatten maßgeblich mitgestalten.
Wo wird Deutschland Prioritäten setzen? Was kann die Europäische Union als Gemeinschaft so unterschiedlicher Mitgliedsstaaten in der jetzigen Wirtschaftskrise überhaupt leisten? Und was muss sie tun, um von den Bürgerinnen und Bürgern als unverzichtbar geschätzt zu werden?

Darüber diskutieren wir an diesem Abend mit dem Bundestagsabgeordneten und Europapolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Link – und auch mit Ihnen!

Mehr auf +Freiheit