Die Bedeutung von Religionen in Krisenzeiten

Über die Veranstaltung

Nächstenliebe, Solidarität, Hoffnung und Glaube – all diese Begriffe spielen nicht zuletzt in einer Krisensituation wie dieser eine ganz wichtige Rolle und stehen in unmittelbarem Zusammenhang. Angesichts des Leids, das die derzeitige Corona-Pandemie weltweit verursacht, suchen Menschen einmal mehr Halt und Antworten auf ethische Fragen und Trost im Glauben. Und dies in einer Zeit, in der bis dato vielfach von einer vermeintlich „postreligiösen“ Gesellschaft gesprochen wurde.

Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen wurden in Deutschland die Gottesdienste abgesagt, Taufen und Trauungen finden nur noch im Notfall statt, Beerdigungen nur im engsten Familienkreis. Nicht nur mit Blick auf das vergangene Osterfest sind dies drastische Maßnahmen für Gläubige, Kirchen und Religionsgemeinschaften – von den allermeisten als notwendig befürwortet, nur von wenigen kritisiert und als Einschränkung ihrer Religionsausübung abgelehnt. Doch auch hier zeigte sich – wie auch in zahlreichen anderen gesellschaftlichen Bereichen - vielerorts eine enorme Kreativität beispielsweis neue Formen von Gebet und Gottesdienst zu praktizieren.

Welche Bedeutungen haben Religionen in Krisenzeiten wie diese für die Menschen? Was können Kirchen und Religionsgemeinschaften im Zusammenspiel mit Politik und Gesellschaft leisten um Krisen dieser Art zu bewältigen? Und damit einhergehend die Frage: Wie sieht ein modernes Verhältnis von Staat und Kirche in einer multi- bzw. areligiösen Zeit aus?

Über diese und weitere Fragen diskutiert der Bundestagsabgeordnete und Sprecher für Kirchen, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften der Fraktion der Freien Demokraten im deutschen Bundestag Dr. Stefan Ruppert mit dem Journalisten und langjährigen Leiter der Fernsehredaktion Gesellschaft, Politik und Religion des Hessischen Rundfunks, Meinhard Schmidt-Degenhard.
Wir laden Sie herzlich dazu ein.

Eine gemeinsamme Veranstaltung der Länderbüros Hessen/Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westalen der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und der hessischen Karl-Hermann-Flach Stiftung.

Es diskutieren

Dr. Stefan Ruppert MdB
Sprecher für Kirchen, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften der Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag, Mitglied im Stiftungsrat der Karl-Hermann-Flach-Stiftung

Meinhard Schmidt-Degenhard
Journalist und Moderator

Die Bedeutung von Religionen in Krisenzeiten

Das Kreuz mit Corona – Was können Glaubensgemeinschaften im Zusammenspiel mit Politik und Gesellschaft leisten um Krisen zu bewältigen?


Mehr auf +Freiheit

91 min
Webtalk

eHealth und digitales Gesundheitswesen

61 min
JetztMutMachen

Wie Rechtsstaatlichkeit in Krisenzeiten funktioniert

62 min
Liberaler Salon

Mieten, Bauen, Wohnen in Zeiten von Corona

33 min
JetztMutMachenInternational

#JetztMutMachenInternational: Subsahara-Afrika

58 min
JetztMutMachen

Corona als Existenzkiller?

68 min
JetztMutMachenInternational

Liberties in Lockdown - Is the coronavirus infecting free speech?

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.