Über die Veranstaltung

Eben noch ein aufstrebendes Unternehmen der New Economy im DAX, jetzt insolvent, mehrere Vorstandsmitglieder in Haft und eines auf der Flucht. Der Skandal um den Finanzdienstleister Wirecard schlägt internationale Wellen. Katja Hessel MdB ist Vorsitzende des Finanzausschusses des Bundestags, der nun in mehreren Befragungen von Finanzminister Olaf Scholz sowie weiteren Personen Licht in die politische Ebene des Skandals bringen will. In diesem Zusammenhang wird der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) vorgeworfen, ihrer Kontrollfunktion nicht genau genug nachgekommen zu sein und die Prüfung von Wirecard nur unzureichend umgesetzt und kontrolliert zu haben. Auch die Anti-Geldwäsche-Einheit des Zolls FIU (Financial Intelligence Unit) steht im Verdacht, dutzende Hinweise auf mögliche strafbare Handlungen von Wirecard-Mitarbeitern nicht an die zuständigen Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet zu haben. Private Wirtschaftsprüfungsunternehmen, die mit der Prüfung der Jahresbilanz beauftragt waren, konnten angeblich über Jahre hinweg die Falschangaben in den Wirecard-Bilanzen nicht finden? Nach neuesten Informationen sind auch ausländische Geheimdienste als weitere Akteure in den Skandal verwickelt.

Einen Überblick über den aktuellen Stand der Ermittlungen des Finanzausschusses des Bundestags und einen Einblick in das verworrene Geflecht dieses Skandals gibt die Ausschussvorsitzende Katja Hessel MdB im Gespräch mit Stephan Sohr.

Mehr auf +Freiheit